Themen – Sozialpolitik – Berufliche Vorsorge

Pensionskassenverband auf dem Holzweg

Unter dem Titel „Neue Wege in der beruflichen Vorsorge“ hat der Pensionskassenverband ASIP ein neues BVG vorgeschlagen. Wohl wichtigster Punkt für die Arbeitnehmenden: die Abschaffung von Mindestzins und Umwandlungssatz. Für Travail.Suisse ist diese Diskussion völlig verfehlt, solange die Lebensversicherungen in der beruflichen Vorsorge tätig sind und jede Gelegenheit nutzen, um sich auf Kosten der Versicherten eine goldene Nase zu verdienen.

Anhang Grösse

PD Pensionskassenverband auf dem Holzweg.doc 41 KB

30. April 2007, Martin Flügel, Präsident Drucker-icon

Pensionskassenverband auf dem Holzweg

Unter dem Titel „Neue Wege in der beruflichen Vorsorge“ hat der Pensionskassenverband ASIP ein neues BVG vorgeschlagen. Wohl wichtigster Punkt für die Arbeitnehmenden: die Abschaffung von Mindestzins und Umwandlungssatz. Für Travail.Suisse ist diese Diskussion völlig verfehlt, solange die Lebensversicherungen in der beruflichen Vorsorge tätig sind und jede Gelegenheit nutzen, um sich auf Kosten der Versicherten eine goldene Nase zu verdienen.

Anhang Grösse

PD Pensionskassenverband auf dem Holzweg.doc 41 KB

30. April 2007, Martin Flügel, Präsident Drucker-icon

Transparenz im BVG-Geschäft der Lebensversicherer – ein Fall für die GPK

Wegen der Rentenklau-Diskussion im Jahr 2002 wurde die Transparenz in der beruflichen Vorsorge zu einem Hauptziel der 1. BVG-Revision. Im Vordergrund stand dabei die Klarheit zu den Überschüssen bei den Lebensversicherungen. Was nun als Offenlegung der Betriebsrechnung publiziert wurde, ist mehr Verschleierung als Transparenz. Travail.Suisse fordert deshalb, dass die Geschäftsprüfungskommission GPK diese Zahlen unter die Lupe nimmt und für Ordnung sorgt.

Anhang Grösse

PD Transparenz im BVG-Geschäft der Lebensversicherer.doc 38 KB

29. Januar 2007, Martin Flügel, Präsident Drucker-icon

Transparenz im BVG-Geschäft der Lebensversicherer – ein Fall für die GPK

Wegen der Rentenklau-Diskussion im Jahr 2002 wurde die Transparenz in der beruflichen Vorsorge zu einem Hauptziel der 1. BVG-Revision. Im Vordergrund stand dabei die Klarheit zu den Überschüssen bei den Lebensversicherungen. Was nun als Offenlegung der Betriebsrechnung publiziert wurde, ist mehr Verschleierung als Transparenz. Travail.Suisse fordert deshalb, dass die Geschäftsprüfungskommission GPK diese Zahlen unter die Lupe nimmt und für Ordnung sorgt.

Anhang Grösse

PD Transparenz im BVG-Geschäft der Lebensversicherer.doc 38 KB

29. Januar 2007, Martin Flügel, Präsident Drucker-icon

Anpassung des Mindestumwandlungssatzes in der beruflichen Vorsorge: Zu früh, zu schnell, zu sicherheitslastig

Wegen tiefen Renditeerwartungen will der Bundesrat den Umwandlungssatz in der beruflichen Vorsorge weiter senken als in der ersten BVG-Revision vorgesehen. Für Travail.Suisse ist eine Senkung allenfalls denkbar; das vorgeschlagene Tempo und Ausmass sind indes überrissen.

Anhang Grösse

PD Anpassung Umwandlungssatz.doc 33 KB

11. Dezember 2006, Martin Flügel, Präsident Drucker-icon